List of active policies

Name Type User consent
Datenschutzinformation für das Lernmanagementsystem „Moodle“ an der Hochschule Hannover Privacy policy All users

Summary

Inhalt

1. Verantwortliche nach Art. 13 DSGVO
2. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
3. Zwecke und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
4. Dauer der Speicherung
5. Empfänger der Daten
6. Übermittlung der Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
7. Automatisierte Entscheidungsfindung
8. Verwendung von Cookies
9. In Moodle integrierte Software
10. Ihre Rechte als betroffene Person
11. Aktualität der Datenschutzerklärung

Full policy

Datenschutzinformation für das Lernmanagementsystem „Moodle“ an der Hochschule Hannover

Die Hochschule Hannover stellt das Lernmanagementsystem (LMS) „Moodle“ bereit, um die Studierenden und Lehrenden beim Lernen, Lehren und Prüfen digital zu unterstützen. Durch die Nutzung von Moodle werden personenbezogene Daten erhoben und gespeichert. In unseren Datenschutzinformationen erläutern wir, wie Ihre Daten in Moodle verarbeitet werden, welche Rechte Sie haben und wer Ihre Ansprechpartner sind.

( Version 1.0 Stand 01.01.2023 )

Inhalt


1. Verantwortliche nach Art. 13 DSGVO
2. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
3. Zwecke und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
4. Dauer der Speicherung
5. Empfänger der Daten
6. Übermittlung der Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
7. Automatisierte Entscheidungsfindung
8. Verwendung von Cookies
9. In Moodle integrierte Software
10. Ihre Rechte als betroffene Person
11. Aktualität der Datenschutzerklärung

1. Verantwortliche nach Art. 13 DSGVO

Hochschule Hannover

vertreten durch den Präsidenten Prof. Dr. Josef von Helden
Expo Plaza 4
30539 Hannover

Datenschutzbeauftragter:

Prof. Dr. Bernd Obermöller
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Tel.: +49 511 9296 1512

datenschutzbeauftragter@hs-hannover.de


2. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit die Verarbeitung der Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen dient, werden Ihre personenbezogenen Pflichtangaben auf Grundlage Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO iVm § 17 Abs. 1 Satz 1 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG) ausschließlich im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an Moodle-Kursen zur Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen verarbeitet.
Soweit Sie Ihren Account für Zwecke jenseits von Lehrveranstaltungen oder Prüfungsteilnahmen nutzen möchten, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage einer freiwilligen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

Soweit Sie die Einwilligung nicht erteilen, entstehen Ihnen keine Nachteile, außer dass Sie Moodle nicht zu eigenen Zwecken nutzen können.


3. Zwecke und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Daten werden zum Zweck der Organisation, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Lehrveranstaltungen sowie zum Zweck des Lehrens und Prüfens verarbeitet.
Zudem kann Moodle freiwillig auch für eigene, z. B. studentische Zwecke verwendet werden.
Beim Einsatz von Moodle werden personenbezogene Daten der Nutzer und Nutzerinnen aus den nachfolgend genannten Kategorien verarbeitet:

  • Anmeldedaten

Die Anmeldedaten werden bei der ersten Anmeldung (Registrierung) automatisch in die Moodle-Datenbank übertragen. Es handelt sich um die Pflichtangaben Benutzername (entspricht dem Hochschulaccount bei HsH-Angehörigen), Kennwort (wird nur geprüft, aber nicht gespeichert), Namen (bearbeitbar), Matrikelnummer (nur sichtbar für den Moodle-Support),  E-Mail-Adresse der HsH, ggf. die Telefonnummer und die Abteilung.
Bei der Registrierung oder auch im Nachhinein können Sie freiwillig weitere Angaben unter „Profil“ hinzufügen, Sie können die freiwillig zugefügten Daten jederzeit entfernen.

  • Nutzungsdaten

Nutzungs- bzw. Inhaltsdaten entstehen, wenn Sie selbst Daten bei Moodle eingeben. Hierzu gehören z. B. Beiträge in Foren und Wikis sowie Aktivitäten in Aufgaben, Tests oder interaktiven Inhalten. Auch hochgeladene Dateien zählen zu diesen Inhaltsdaten.
Ausschließlich die Administration des Moodle-Supports verfügt über einen globalen Zugriff auf die Nutzungsdaten, während Personen mit der Rolle „Kursverantwortliche“ Zugriff auf aggregierte, nicht personalisierte Aktivitätsübersichten zu Zwecken der Lehre, der Lehrorganisation und der Lehrerfolgskontrolle im betreffenden Kurs haben.
Kursverantwortliche ergänzen die Nutzungsdaten durch Daten zum Bildungsverlauf (z. B. Bewertung eingereichter Aufgaben) und zum Ausbildungserfolg (z. B. Bewertung von Prüfungsleistungen). Diese Daten sind nur jeweils für die Kursverantwortlichen und die Administration des Moodle-Supports sichtbar.
Soweit die Daten im Rahmen der Datenverarbeitung zu Lehrveranstaltungen oder Prüfungen verarbeitet werden, werden die Daten ausschließlich für Lehr- und Prüfzwecke verwendet. Dies geschieht, soweit dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist und die Datenverarbeitung vor dem Hintergrund des Prinzips der Datensparsamkeit in angemessenem Verhältnis zu dem mit ihr verbundenen Zweck steht.

  • Protokolldaten

Bei der Verwendung von Moodle werden im Hintergrund sog. Protokolldaten erhoben. Es werden insbesondere Informationen darüber erhoben, zu welcher Zeit mit welcher IP auf welche Bestandteile des LMS und auf welche Profile anderer Nutzer und Nutzerinnen zugegriffen wird, zudem Informationen zu Aktionen in Moodle. Ausschließlich die Administration des Moodle-Supports hat Zugriff auf diese Daten.

  • Teilnahme als anonymer Gast

Soweit ein Kurs für anonyme Gäste zugänglich ist, können Sie teilnehmen, ohne sich anzumelden. In diesem Fall werden ausschließlich Protokolldaten verarbeitet.

4. Dauer der Speicherung

Die allgemeinen Daten in Ihrem Nutzerprofil (Anmeldedaten und weitere Profildaten) werden bis zur Löschung des Nutzerprofils gespeichert. Sie können die zusätzlichen Einträge im Nutzerprofil jederzeit ergänzen und löschen. Die Daten aus der Teilnahme an Kursen (Nutzungsdaten) werden bis zur Löschung des Kurses gespeichert. Protokolldaten innerhalb von Moodle werden 180 Tage nach Beendigung des Nutzungsvorgangs gelöscht, es sei denn, es gelten abweichende Aufbewahrungsfristen. Sonstige Protokolldaten auf den Servern werden nach 7 Tagen gelöscht.
Bei einer Verarbeitung im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Prüfungen werden Prüfungsergebnisse und sonstige Prüfungsdaten zu den Studienunterlagen genommen und gemäß den gesetzlichen Vorschriften zur Prüfungsaufbewahrung für drei oder 50 Jahre gespeichert (RdErl. d. MWK v. 26.01.2021 Nds MBl. Nr. 5/2021 S. 292).
Nach Accountlöschung bleiben in Moodle veröffentlichte Beiträge in Wikis und Glossaren anonymisiert erhalten. Forenbeiträge werden als „gelöscht“ angezeigt, Aufgaben und Testeinreichungen werden inklusive aller Bewertungen komplett gelöscht; es gibt keine nachvollziehbaren Spuren mehr vom gelöschten Account.  
Sollten Sie Ihren HsH-Account zum Einloggen in Moodle verwenden, werden bei einer Löschung des Moodle-Accounts nur die in Moodle gespeicherten Bestandsdaten (d.h. die Daten Ihres persönlichen Profils) gelöscht, nicht jedoch der HsH-Account selbst.

5. Empfänger der Daten

Soweit die Datenverarbeitung der Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen dient, sind Empfänger der Daten die Lehrverantwortlichen bzw. Prüfenden und Aufsichtsführenden. Prüfungsarbeiten werden zudem von allen beteiligten Stellen verarbeitet, die für die Abwicklung und Bewertung der Prüfung sowie für die Verarbeitung der Prüfungsleistung zuständig sind.
Datenverarbeitungen in sonstigen Kursen/Bereichen werden nicht an Dritte weitergegeben oder zu anderen Zwecken verarbeitet. Jedoch können Inhalte mit anderen Moodle-Teilnehmenden geteilt werden.

6. Übermittlung der Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Die Datenverarbeitung von Moodle findet auf Servern der HsH statt. Eine Übermittlung an eine internationale Organisation oder ein Drittland findet nicht statt.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

Grundsätzlich findet keine automatisierte Entscheidungsfindung gem. Art. 22 DSGVO statt. Jedoch ist für das Antwort-Wahl-Verfahren gem. der Richtlinie für die Bewertung von Klausuren nach Antwort-Wahl-Verfahren an der HsH (Verkündungsblatt Nr. 03/2015 vom 27.02.2015) die Notenverteilung direkt in Moodle hinterlegt.

8. Verwendung von Cookies

Moodle verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers bzw. der Nutzerin gespeichert werden. Wird die Website aufgerufen, kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers bzw. der Nutzerin gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Es kommen folgende Cookies zum Einsatz:

  • MoodleSession identifiziert die eingeloggten Nutzenden über eine anonyme ID und speichert ihre Anmeldung für die aktuelle Sitzung. Dieses Cookie ist für die Nutzung von Moodle erforderlich, damit der Login und die Zugriffsberechtigungen innerhalb von Moodle während der Sitzung erhalten bleiben. Das Cookie wird automatisch gelöscht, sobald sich der Nutzer bzw. die Nutzerin vom System abmeldet oder den Webbrowser schließt.
  • MoodleID speichert den Benutzernamen im Webbrowser. Bei der nächsten Anmeldung am System wird dieser automatisch in die Anmeldemaske eingetragen, um den Anmeldeprozess für die Nutzenden zu beschleunigen. Diese können das Cookie bei der Anmeldung optional aktivieren. Die Rechtsgrundlage ergibt sich aus der Einwilligung der Nutzenden durch die aktive Speicherung des Nutzernamens gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Sie können das Cookie jederzeit in Ihren Browsereinstellungen löschen und werden dann beim nächsten Besuch erneut gefragt, ob Sie eine Speicherung vornehmen möchten.

9. In Moodle integrierte Software

  • BigBlueButton

BigBlueButton wird auf Servern der HsH gehostet. Es ist eine Webkonferenzsoftware, die digitales Lehren unterstützt. Sie kann über den HsH-Account aus Moodle heraus genutzt werden, wobei Anmelde- und Inhaltsdaten verarbeitet werden. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für BigBlueButton gelten dienstspezifische Löschfristen.

  • Opencast

Opencast wird auf Servern der HsH gehostet. Es ist eine mit Moodle verknüpfte Software zur Planung, Aufzeichnung und Veröffentlichung audiovisueller Lerninhalte, die auch zu Prüfungszwecken (z. B. bei multimedialen Prüfungen) eingesetzt werden kann. Bei Nutzung von Opencast werden außer Anzeigename und Kurs-ID nur Inhaltsdaten des Kurses verarbeitet. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für Opencast gelten dienstspezifische Löschfristen.

  • CAS Maxima

CAS Maxima wird auf Servern der HsH gehostet. Es ist eine ein Computer Algebra System, das von dem PlugIn STACK aufgerufen wird. Es kann über den HsH-Account aus Moodle heraus genutzt werden, wobei Inhaltsdaten verarbeitet werden. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für ein CAS Maxima gelten dienstspezifische Löschfristen.

  • MooPT

Der Fragetyp MooPT für die Aktivität Test ist ein Moodle-Plugin. Er kann über den HsH-Account aus Moodle heraus genutzt werden, wobei Nutzungsdaten (Testeinreichungen und automatisch erzeugtes Feedback) der Benutzer-ID zugeordnet werden. Die Nutzungsdaten werden zusammen mit einer anonymisierten Benutzer-ID an den Grappa-Service (s. u.) weitergegeben. Von MooPT verarbeitete Nutzungsdaten sowie deren Zuordnung zur Benutzer-ID werden gemäß 4. (s. o.) gelöscht.

  • Grappa

Der Bewertungsdienst Grappa wird auf Servern der HsH gehostet. Er kann über den Fragetyp MooPT aus Moodle heraus genutzt werden, wobei ausschließlich Nutzungsdaten (Aufgabeneinreichungen und automatisch erzeugtes Feedback) zusammen mit einer anonymisierten Benutzer-ID verarbeitet werden. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Für Grappa gelten dienstspezifische Löschfristen.

10. Ihre Rechte als betroffene Person

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen bzw. der verantwortlichen Stelle zu:

Auskunftsrecht, Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Sollten unrichtige personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden, steht Ihnen unter den Bedingungen des Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung zu. Eine Vielzahl der Daten können Sie in Moodle direkt selbst anpassen (s. Profil). Alternativ wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner, um dies zu tun.

Recht auf Löschung Art. 17 DSGVO und Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Sie haben unter den Bedingungen gem. Art. 17 DSGVO einen Anspruch darauf, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden (z. B. wenn diese unrichtig sind oder für die weitere Verarbeitung keine Rechtsgrundlage besteht). Ein Recht auf Löschung von Daten besteht nicht, wenn die Verantwortlichen berechtigt oder verpflichtet sind, die Daten aus gesetzlichen Gründen oder aufgrund eines berechtigten Interesses zu verarbeiten. Zu den Einschränkungen bei Löschungen von Inhaltsdaten (z.B. Forenbeiträge) siehe unter 4.
Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen (z.B. bei Streitigkeit über die Richtigkeit von Angaben).

Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Soweit die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder eines Vertrages erfolgt, haben Sie unter den Bedingungen des Art. 20 DSGVO einen Anspruch, Daten, die von Ihnen selbst erfasst wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Widerrufsrecht bei Einwilligung

Soweit die Verarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung geschieht (Art. 6 Abs. 1 a bzw. Art. 9 Abs. 1 a DSGVO), steht Ihnen das Recht zu, die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf kann jedoch dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang mehr zu Moodle haben. Dadurch können Sie nicht mehr an einem Moodle-Kurs oder an Moodle-gestützten Prüfungen teilnehmen. Wenden Sie sich für den Widerruf der Einwilligung bitte an den Moodle-Support. Eine Löschung der Daten aufgrund eines Widerrufs ist nicht möglich, soweit die Datenverarbeitung auf anderen Rechtsgrundlagen beruht, z. B. soweit es sich um Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Lehrveranstaltungen oder Prüfungsdurchführungen handelt.

Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO

Soweit die Verarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO erfolgt, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO, § 36 BDSG). Legen Sie Widerspruch ein, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachgewiesen werden, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Der Widerspruch kann formlos eingelegt werden. Aus Nachweisgründen bitten wir Sie, den Widerspruch per Post oder E-Mail mitzuteilen. Bitte verwenden Sie den Betreff „Widerspruch“. Wenden Sie sich für den Widerspruch bitte bei Lehrveranstaltungen an den Kursverantwortlichen oder die Kursverantwortliche bzw. bei Prüfungen an den Prüfungsausschuss. Alternativ wenden Sie sich bitte an den Moodle-Support.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Datenschutzbestimmungen verstößt, haben Sie gem. Art. 77 DSGVO das Recht, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für die Hochschule Hannover zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover, Tel: 0511 120-4500, Fax: 0511 120-4599, E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de.

11. Aktualität der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand Januar 2023. Durch die Weiterentwicklung von Moodle oder aufgrund geänderter gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben, kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit unter dem vorliegenden Link abgerufen und ausgedruckt werden.